HOME
 
M O B I L F U N K M A S T
wird gesetzt am 16.02.2011 auf dem Sportplatzgelände in Benshausen
 








.

mehr Bilder


Energie von Mobilfunk-Antennen
Umgangssprachlich benutzen viele das Wort "Elektrosmog". Man meint damit ein Gemisch aus elektromagnetischen Feldern und Wellen. Von "Strahlen" reden manche sogar. Das ist nicht so.Funkeffekte kommen in den verschiedensten Frequenzbereichen und Stärken bei uns vor. Nämlich durch den heut zu Tage nicht geringen Einsatz von Elektrizität und Kommunikationsmitteln. Man denke auch an die vielen Satelliten über unseren Köpfen, die unzählige Signale aussenden.
Gepulste Strahlen sind generell biologisch aktiv!!! Je mehr desto intensiver. Ein Mobilfunkmast leister gegenüber den unzählig in den Haushalten befindlichen Geräten da nur den minimalsten Beitrag.


Nun ist's soweit, wir sehen's jetzt
es ist der Sendemast gesetzt.
Gab viel Tumult.. Trara Trara
letzt endlich steht er trotzdem da.

"Wir werden unsre Kinder nicht....
(Jemand aus dem Vorstand spricht)
... unter solch ein Mast Tatsachen
einen Sport dort lassen machen."

Naja, so war's wohl nicht gemeint.
Schließlich war man dann vereint
als es amtlich sicher prompt
in welche Kass' das Nutzgeld kommt.

Und es kommt (nicht unerhört)
genau dahin wo's hin gehört!
Zum TSV das ist doch klar.
Am sichersten ist es nur da.

Nun ja es musst erst Trabbel geben
bis man endlich nachgibt eben
und einsieht das in Zukunft ma
genau die Summe in Gefahr.
Wenn nämlich in absehbar' Zeit
vorbei mit Eigenständigkeit.
So bleibt's im Ort und im Verein
so ist es und so soll es sein.

Am Mittwoch kommst's wie's kommen sollt
und vom Betreiber längst gewollt.
Das Wetter sonnig gut und klar
erscheint der Helikopter da.
Der trägt den Masten übers Tal
zu seh'n, zu hören überall.

Da steht er nun und es gibt Leut
die gerne drüber meckern heut.
Da wird behauptet und geprahlt..
"Alle werden wir verstrahlt..!"
Und man tut es schimpfen hören:
"Ein Funkmast kann Gesundheit stören."

Regierung legt Messwerte fest
und Ämter machen stehts ein Test.
Und dabei kommt Tatsach' heraus
das nicht die Strahlen in dem Haus
von einem Sendemast im Ort
sondern von eigenen Handys dort!!!
Ja! Handy erzeugen Elektrosmoge
das ist wahr und nicht geloge'.
Und wer sich aufregt über Mast
voreilig und mit viel Hast
der sollt' sein Handy oder zwei
die im Haus immer dabei
schleunigst gar nicht mehr benutzen
weil die den Raum mit Smog beschmutzen.
So tut sich Kind und Frau und Mann
die Wellenaussetzung freiwillig an.
Denn die Handys, höret her
stahlen nämlich weitaus mehr!




Strahlungsarten und ihre Quellen
Poster vom
Bundesamt für Strahlenschutz


Elektrosmog:
Gefahren durch Mobilfunkmast?

Nicht mehr als durch TV, Satelliten, Elektrizität (auch unser Licht im Haus) und Kommunikationsgeräte wie Mobiltelefone oder Schnurlostelefone !!!
(worauf wir natürl. nicht verzichten wollen)

Die Messwerte eines Mobilfunkmastes liegen oft weit unter den von der Bundesregierung festgelegten Grenzwerten.
Seit fast 100 Jahren sind wir von künstlich erzeugten elektromagnetischen Feldern umgeben. So sieht man sich komischerweise durch einen Mobilfunkmast erheblichen Wellen ausgesetzt. Dabei sind es die Vielzahl von Geräten in unserem eigenen Haushalt, deren weit aus höherem "Smog" wir uns ja freiwillig aussetzten!

Also: Wer sich über einen Mobilfunkmasten aufregt..
Weg mit dem Handy am Ohr!
Weg mit den Rundfunk- u. TV Geräten!
Licht aus!
Und das Haus in Alufolie einpacken, damit von draußen ja nichts rein kommt.